Libanon

Der Libanon steht vor einer herausfordernden Aufgabe

Zwei Wochen nach seiner Rücktrittserklärung kehrt der bisherige libanesische Premierminister Saad Hariri in den Libanon zurück. Seine Unterstützer bereiten im ganzen Land Feiern zu seinem Empfang vor. Das zeigt Geschlossenheit und Zuversicht, verschleiert ...

TV-Tipp

Heute: Kubicki bei Maischberger

Seit Sonntagabend beschäftigen sich Politik und Medien intensiv mit den Fragen, warum Jamaika gescheitert ist, und wie es nun weitergeht. In der Diskussionsrunde bei Sandra Maischberger ordnet FDP-Vize Wolfgang Kubicki die Lage ein. Unter dem Motto "Chaos ...

Digitalisierung

Deutschland kann viel von Hongkong lernen

Hongkong ist eine digitalisierte Metropole. Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit möchte dieses Potential nutzen und arbeitet daran, zu den Themen Digitalisierung, Mobilität und Start-ups einen Austausch zwischen Hongkong und der Region sowie ...

Aus für Jamaika

Kompromisse dürfen Grundprinzipien nicht schreddern

Die Sondierungsgespräche für ein Jamaika-Bündnis sind gescheitert. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärt FDP-Generalsekretärin Nicola Beer, woran es lag. Zum einen an der Unvereinbarkeit der Positionen: "Kompromisse gehören zum ...

Klimakonferenz

Klimaschutz braucht mehr als guten Willen

Die UN-Klimakonferenz COP23 in Bonn ist zu Ende. Ambitioniert wurde über eine internationale Linie und die Umverteilung von Geld debattiert. Von einer koordinierten Klimapolitik, die geeignet ist, Klimaschutzmaßnahmen wirksam und kosteneffizient umzusetzen, ...

Ende der Sondierungen

Das Ergebnis war nicht vertretbar

Die gequälte Reise der Gesprächspartner nach Jamaika ist abgesagt, nun läuft die Debatte über die Gründe für das Scheitern. Im ARD-Brennpunkt seziert Christian Lindner die vielen Streitpunkte. Anders als von einigen Teilnehmern dargestellt, seien die ...

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.


Druckversion Druckversion 
Suche

MdB aus Arnsberg


MdL aus Hamm

MdL aus Schwerte


MdL aus Erwitte

Das Rathaus


Mitglied werden

ARGUMENTE

Argumentation

Rasche-Brief neu


Die Jugendorganisation


Liberale Senioren


Für Kommunalpolitiker